Existenzbedrohende Risiken

Wissenswertes
Schriftgröße: +

Entwicklungen in der Betrieblichen Altersvorsorge – Welche sauren Gurken kommen da auf uns zu...

Entwicklungen in der Betrieblichen Altersvorsorge – Welche sauren Gurken kommen da auf uns zu...

Auf der Suche nach Themen für meinen Blog lese ich immer wieder das Tagesbriefing für die Versicherungswirtschaft und heute haben mich die ersten 3 Themen gepackt, weil sie so wunderschön widersprüchlich sind. Oder auch eine Folge-Ereignis-Theorie.

1. Die Betriebliche Altersvorsorge wird beliebter

2. Niedrigzinsen belasten die Pensionskassen [Gesellschaften für Betriebliche Altersvorsorge]

3. BVV [Träger einer Betrieblichen Altersvorsorge] senkt die Rentenfaktoren für künftige Beiträge.

Betriebliche Altersvorsorge wird beliebter, die Anzahl der Verträge erhöht sich. Passt dazu, dass unsere Arbeits- und Sozialministerin die Betriebsrenten stärken möchte. Die Versicherer sehen Potenzial. Es sollen also noch weitere Verträge geschlossen werden. Klingt doch positiv. Die Menschen investieren in Altersvorsorge und sollen dazu angehalten werden noch weiter in Altersvorsorge zu investieren. Und die Betriebliche Altersvorsorge ist ein Mittel dazu, was gerade sogar von der Politik gelobt wird.

So weit, so gut. Aber hoppla. Der nächste Absatz sagt dann, dass Pensionskassen, also eine der großen Varianten der Betrieblichen Altersvorsorge, aufgrund der niedrigen Zinsen derzeit, Probleme bekommen könnten. Dabei geht es um Probleme, die Rentengarantien zu erfüllen, die sie ihren Kunden in den Verträgen versprechen. Das bedeutet konkret, dass die Rendite, die sie mit dem eingesetzten Kapital erzielen, geringer ist, als die Garantie, die sie ihren Kunden versprochen haben. Das kann die Gesellschaften in große finanzielle Nöte bringen. Heute ist das Problem noch nicht so groß, kann jedoch in den nächsten Jahren, wenn die Niedrigzinsphase anhält, ein wirklich riesiges Problem werden.

Die Flexibilität und Gesetzesänderung die gefordert wird, wird im dritten Absatz deutlich. Die BVV, also die Pensionskasse fürs Bankgewerbe hat als zweite Pensionskasse die versprochene Rendite für künftige Beitragszahlungen reduziert. Die Senkung der Garantiezinsen oder Rentenfaktoren ist eine der größten und gleichzeitig dramatischsten Entwicklungen der letzten Jahre, denn es hat demnächst vlt. Auswirkungen auf ALLE Kunden von Versicherungsverträgen mit Garantien. Das Thema ist so groß und brenzlig, dass ich einen eigenen Artikel dazu geschrieben hab. Also wer mehr wissen möchte, was diese Reduktion der Rentenfaktoren bedeutet, klickt bitte hier.

Hier möchte ich darauf eingehen, dass also die Mitarbeiter des Bankgewerbes, die eine betriebliche Altersvorsorge bei der BVV haben, Einbußen in Kauf nehmen müssen. Die Rentenhöhe, die Ihnen garantiert wurde, wird gesenkt. Das heißt konkret, dass die Versicherten des BVV nun auf einmal eine neue Rentenlücke haben. Sie haben mit der garantierten Rente gerechnet und nun ist die auf einmal geringer. Das bedeutet, dass sie diese Lücke schließen müssten, um im Alter nicht schlechter gestellt zu sein. Also müssen sie mehr Altersvorsorge machen, also noch mehr Geld in den Vertrag oder einen anderen Vertrag einzahlen.

Also bedeutet die Senkung der Rentenfaktoren, dass die Altersvorsorge der Kunden reduziert wird. Und der Kunde kann nichts dagegen tun. Und die Entwicklung wird sich nicht auf die BVV beschränken. Es sind bloß die ersten die das durchsetzen konnten. Die anderen Gesellschaften und Träger werden garantiert nachziehen und auch ihre Garantien senken.

Und damit komm ich wieder zum Fazit der 3 Absätze. Die Betriebliche Altersvorsorge wird beliebter und es sollen noch mehr Verträge geschlossen werden. Sie hat aber auch große finanzielle Probleme und die ersten Kunden müssen bereits weitrechende Einbußen in Kauf nehmen. Was uns die Presse an einem Tag doch so alles erzählt

Das klingt doch wirklich nach einem tollen Szenario, um ohne Bedenken noch mehr Verträge zu vermitteln.

Also auch hier gilt wieder, sich mit den Entwicklungen der Zeit und der Politik zu beschäftigen, bevor man sich für oder gegen eine Form der Altersvorsorge entscheidet oder eine bestehende Altersvorsorge kündigt.

Die „passende Altersvorsorge finden“ oder doch de...
Die Riester-Kritik von einer Riester-Kritikerin re...

Ähnliche Beiträge