Existenzbedrohende Risiken

Wissenswertes
Schriftgröße: +

Die Auslandsreisekrankenversicherung - damit nur gute Reiseerinnerungen bleiben

Die Auslandsreisekrankenversicherung -  damit nur gute Reiseerinnerungen bleiben

Sie ist wohl der größte Winzling unter den Versicherungen. Die Auslandsreisekrankenversicherung.

Im Gegensatz zu anderen Versicherungen bekommt man hier genau das, was draufsteht. Eine Versicherung, die für die Arzt-, Behandlungs- und Medikamentenkosten aufkommt, sofern ihr im Ausland erkrankt. Denn entgegen vieler Glaubenssätze hilft euch eure Krankenversicherung dort nicht. Sie ist rein auf Deutschland begrenzt. Wenn ihr also im Ausland zum Arzt müsst, weil ihr euch das Bein gebrochen habt, sich ein Insektenstich entzündet oder euch das Fieber packt, müsst ihr, sofern ihr keine zusätzliche Versicherung habt, die Kosten allein tragen. Also gehört die Auslandsreisekrankenversicherung zu den Versicherungen die ich wohl jedem Menschen, der gern reist, empfehlen würde.

Und dafür, dass diese Versichrung für den Fall der Fälle die Kosten der gesamten Genesung trägt, ist sie verhältnismäßig günstig. Ihr Kostenpunkt liegt so zwischen 8 und 12€ pro Jahr als Singleversicherung. Eine Versicherung für die gesamte Familie gibt es schon für ca. 20€ pro Jahr. Warum die Versicherung so günstig ist, erspare ich euch, aber ich kann euch versichern, dass es für den schmalen Taler tatsächlich vollumfänglichen Schutz im Ausland gibt.

Das Vorgehen im Krankheitsfall ist anders, als wir es in Deutschland vom Arztbesuch gewöhnt sind. Im Falle des Arzt- oder Krankenhausbesuchs zahlt der Patient die Rechnung und reicht diese Rechnung im Anschluss an die Reise oder noch während der Reise bei der Versicherung ein und bekommt das Geld erstattet. Bei größeren Unfällen oder Behandlungen empfiehlt es sich die Nummer der Versicherung griffbereit zu haben und sie direkt über die anstehenden Behandlungen zu informieren. In dem Fall kann sich die Versicherung gleich mit dem Arzt oder der Klinik in Verbindung setzen und es wird vermieden, dass der Kunde ggf. ein paar Tausend Euro Behandlungskosten erst einmal selbst zu zahlen hat.

Die Leistungen sind bei allen Versicherungen mehr oder weniger identisch. Sie unterscheiden sich in der Regel nur in der Anzahl der Tage, für die sie den Schutz übernehmen. Die meisten Versicherer leisten bis zu einem Auslandsaufenthalt von 6 Wochen. Einige weniger Versicherer leisten sogar bis zu Auslandsaufenthalten von 8 Wochen. Die Versicherung gilt, sofern seriös abgeschlossen, für ein Jahr und in diesem Zeitraum für alle Reisen bis zu 6 bzw. 8 Wochen.

Vor dem nächsten Urlaub würde ich also jedem empfehlen zu prüfen, ob er eine Auslandsreisekrankenversicherung hat und wenn nein, noch schnell eine abzuschließen. Das geht bei den meisten in ein paar Minuten über die Internetseiten. Und Versicherungsschutz besteht dann schon ab dem nächsten Tag.Viele Krankenversicherungen bieten ihren Versicherten eine Zusatzversicherung an. Also bevor ihr denkt ihr habt keine, schaut nach ob ihr da bereits etwas habt. Und auch der ADAC hat in bestimmten Mitgliedschaften eine Auslandsreisekrankenversicherung integriert. Solltet ihr da etwas haben, ist es nicht notwendig eine zusätzliche Versicherung abzuschließen.

Und wenn ihr dann sicher sein könnt, dass ihr bei Krankheiten im Ausland abgesichert seid, steht einem tollen Urlaub mit wunderbaren Erlebnissen und Erinnerungen, von denen ihr lange zehren könnt, nichts mehr im Wege und ihr könnt die Zeit ganz unbeschwert genießen.

p�� �nonic"
Die Krankentagegeld-Versicherung – Klein aber Oho
Arbeitende Senioren und eine Zukunftsprognose